Sie besuchen die Seite über eine ungesicherte Verbindung. Gesicherte Verbindung mit https (empfohlen)
Bei Beschränkungen des Internet-Zugangs (Gäste-WLAN oder ähnliches, ohne https) wechseln Sie bitte nicht

Transalp - eine der größten Radrennveranstaltungen für Jedermann überhaupt.

2015 ging es insgesamt über 886,12 km, wobei in sieben Etappen 21 Alpenpässe und 19.152 Höhenmeter zu bewältigen waren.

Nach dem Start in Sonthofen ging die erste Etappe nach Imst (4 Pässe, 121,20 km, 2430 Höhenmeter), die zweite Etappe nach Davos (2 Pässe, 135,32 km, 3282 Höhenmeter), Etappe 3 hatte Livigno als Ziel (3 Pässe, 133,17 km, 3073 Höhenmeter), Etappe 4 erreichte Aprica (5 Pässe, 142,86 km, 3475 Höhenmeter), Etappe 5 führte nach Kaltern (2 Pässe, 136,24 km, 2404 Höhenmeter), Etappe 6 endete in Trento (2 Pässe, 125,05 km, 2219 Höhenmeter) und schließlich führte Etappe 7 zum Endziel in Arco am Gardasee (3 Pässe, 91,28 km, 2269 Höhenmeter).

Nachdem Markus Rieber (46) schon seit Jahren der Gigant bei 24-Stundenrennen ist und auch sonst bei jedem Rennen ein Problem für seine Mitbewerber darstellt gewann er dieses Jahr erstmalig den Transalp als Team zusammen mit Klaus Elsner (54) in der Gruppe "Grand Masters" (zusammen über 100 Jahre alt) nach fünf gewonnenen Etappen mit einer Gesamtzeit von 29:49:23.3 Stunden.

Das Team Probst beglückwünscht Markus und Klaus sehr herzlich zu diesem Erfolg!

121,20